Nachrichten

Stellungnahme

In den vergangenen Wochen gab es viele Diskussionen rund um den FC Spöck.

Von Seiten des Vereins, hat man sich immer zurück gehalten, doch jetzt hat man beschlossen, sich zu Wort zu melden.

Der Ausgeschiedene Trainer Felix Ehinger, wurde fristgerecht zum 30.04.2018 gekündigt und das Arbeitsverhältnis regulär aufgelöst.

Ebenfalls möchte der FC Spöck sich zu dem Vorkommen am vergangenen Samstag beim Lokalderby zu Wort melden.

Die Spieler Andy Denil Din, Ugur Türker, Yasin Glick, Maxim Kamintchan und Granit Collakai haben einen Spielabbruch provozieren wollen, indem sie sich ihres Trikots entledigt und den Platz verlassen haben. Der Spielabbruch war geplant und vorher mit den Schiedsrichtern abgesprochen, doch die Schiedsrichter beließen es bei einer gelben Karte, sodass wir mit elf Mann das Spiel fortsetzen konnten.

Eine Solche Aktion haben die Verantwortlichen, die Mitglieder und die Zuschauer des FC Spöck in seiner langen Tradition noch nie gesehen, verurteilt der FC Spöck dieses Verhalten aufs schärfste und wird dies auch nicht tolerieren. Die genannten Spieler wurden daraufhin des Sportgeländes verwiesen und mit sofortiger Wirkung für den Rest der Saison vom Spielbetrieb freigestellt.

Der FC Spöck wünscht auf diesem Wege privat und gesundheitlich alles Gute und bedankt sich für die bisherige Zusammenarbeit. Allerdings wünschen wir uns zukünftig solche Sportskameraden nicht mehr auf einem Fußballplatz sehen zu müssen.

Zurück

Close Window